Home Sport und Beschäftigung Nasenarbeit Gegenstandssuche

Gegenstandssuche

Diese Art "Nasenarbeit" bringt ihrem Vierbeiner eine körperliche wie auch geistige Voll-Auslastung. Vom "Schnüffeln" zur gezielten Ablenkungsarbeit durch die Suche nach Gegenständen, bei deren Durchführung der gesamte Organismus (sowohl körperlich als auch geistig) des Hundes hoch beansprucht wird. Es werden zuvor konditionierte Gegenstände versteckt, die Hund dann auf Aufforderung sucht.

Je kleiner der Gegenstand, desto intensiver die Auslastung.

Angezeigt werden die gefundenen Gegenstände durch Ablegen des Hundes direkt vor dem Objekt. Die "hohe Kunst" besteht darin, dass die Hunde später die Gegenstände optisch nicht mehr sehen können und nur das Geruchsfeld angezeigt werden darf.

Mit der Gegenstands-Suche fördern wir Konzentration, Suchintensität, Suchkondition und Suchmotivation.

Die Ruhe-Kontrolle des Hundes vor der Arbeit, sowie das "Lesen-Lernen" des Hundes in der Arbeit zählen zu den wichtigsten Elementen im alltäglichen Zusammenleben. Insbesondere bei sozialen Bindungsschwächen zwischen Hund und Halter ist diese "Nasenarbeit" ein langfristiger Garant für ein harmonisches Miteinander.

Wunderbar eignet sich diese Beschäftigung auch für sogenannte "Handicap-Hunde" und auch Hunde im betagten Alter, die mit großer Begeisterung sich dieser Herausforderung stellen und die Anforderungen zum Teil mit spielerischer Leichtigkeit und sehr großer Freude erfüllen.

 

 
Kontaktinfo

Bärbel Mathesius-Zeumann
Losheimergraben 17
B-4760 Büllingen
Mobil B: +32 (0)474-174752
Mobil D: +32 (0)175-9562794
eMail: info@baerbelshundeschule.de

Just-Tierfotografie

Einige Fotos im Beitrag stellte Jutta Stegers zu Verfügung, dafür danke ich Dir herzlich! -> Click!

Who's Online
Wir haben 2 Gäste online